Workstation der neuen Generation: Was ist Samsung DeX?

Enterprise Mobility Management

 

Mobilität und Flexibilität werden für das Arbeitsleben weltweit immer wichtiger. Mit ihren Mitarbeiter*innen, die zwischen Büro, verschiedenen Arbeitsplätzen und dem Homeoffice pendeln, stehen viele Unternehmen vor der Frage: Wie viele Ressourcen sind wirklich notwendig, um von einem Büro aus zu arbeiten - oder eben von woanders? - Nicht nur eine mögliche Reduktion von Schreibtischen und Büroflächen ist daher denkbar, sondern auch eine Reduktion der IT-Infrastruktur, wie zum Beispiel von Desktop-Computern.

Beides stellt eine große Möglichkeit dar, Kosten zu senken und auch Strom und Hardware einzusparen.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie die Zukunft des mobilen Arbeitens aussehen könnte - am Beispiel von Samsung DeX!

 

Die Zukunft ist jetzt - und sie ist mobil. 

 

Samsungs noch recht neues Feature Samsung DeX ist ein Beispiel für eine neue Ära des mobilen Arbeitens. DeX steht für Desktop Experience und ermöglicht es Nutzer*innen, sich von der Last des Mitführens großer Geräte wie Laptops, Desktops usw. zu befreien. Diese neue Funktion ermöglicht es uns, überall einen Arbeitsplatz einzurichten und Dinge einfach zu erledigen, wann immer wir sie brauchen. Obwohl unsere Smartphones immer zur Hand sind und unsere erste Wahl darstellen, wenn es um den Zugang zum Internet geht, bevorzugen wir immer noch große Bildschirme, wenn es um funktionelle Arbeit geht. Kurz gesagt, der Breitbildschirm ist bei der Arbeit unersetzlich.  Aus diesem Grund öffnet die Anwendung Samsung DeX, mit der Sie das, was auf Ihrem Smartphone angezeigt wird, auf einen großen Bildschirm projizieren können, die Türen zur neuen Generation der Arbeitsordnung. Mit dieser Anwendung ist es viel einfacher, außerhalb des Büros zu arbeiten und bequem zu reisen, ohne einen Laptop mitnehmen zu müssen. Im Grunde ist es möglich, mit dem Smartphone von überall aus ein 'Desktop-Erlebnis' zu haben.

 

Um diesen Service nutzen zu können, benötigen Sie ein Samsung Galaxy-Gerät, z. B. ein Smartphone oder ein Tablet, das mit Samsung DeX kompatibel ist, sowie das erforderliche Anschlusszubehör wie einen HDMI-Konverter, einen Monitor, eine Tastatur und eine Maus. Zunächst müssen Sie Ihr Smartphone mit dem HDMI-Konverter an Ihren Monitor anschließen; dann funktioniert die DeX-Funktion automatisch. Wenn Sie ein Galaxy-Tablet verwenden, das mit der DeX-Funktion kompatibel ist, brauchen Sie nur die Tastaturhülle für Ihr Tablet zu besorgen und die DeX-Funktion entweder über das obere Menü oder über die DeX-Taste auf Ihrer Tastatur zu aktivieren. Danach funktioniert es im Grunde genauso gut wie ein Laptop, nur dass es nicht ganz so schwer ist. Wenn sich Ihr Gerät im DeX-Modus befindet, sehen Sie, dass der gesamte Bildschirm wie ein Laptop-Bildschirm erscheint. DeX unterstützt viele Anwendungen, die von Unternehmen und ihren Mitarbeitern häufig genutzt werden, wie Kommunikationsanwendungen wie Zoom oder Produktivitätsanwendungen wie Microsoft Office-Programme.

 

(DeX wird von den folgenden Geräten unterstützt: Galaxy S9, S10, S20, S21, Note 9, Note 10, Note 20, Telefone der Z-Fold-Serie, Tablets der Galaxy Tab S4, S5e, S6 und S7-Serie).

 

Aber was passiert, wenn ein Unternehmen keine Samsung-Geräte als erste Wahl verwendet?

Leider können sie die DeX-Funktion nicht nutzen, da diese nur von Samsung Galaxy-Geräten unterstützt wird. Dies bringt uns zu dem dringenden Bedarf an ähnlich effizienten Lösungen, die andere Geräte für die Zukunft eines effizienten Arbeits-/Soziallebens nutzen.

 

Durch die COVID-Pandemie hat das Arbeiten von zu Hause aus eine völlig neue Bedeutung für uns bekommen. Unser Leben und die Art und Weise, wie wir arbeiten, haben sich verändert; das Arbeiten von zu Hause aus ist für die meisten Menschen zu einer Option geworden, was viele Unternehmen dazu veranlasst hat, neue Möglichkeiten der Fernarbeit zu eröffnen. Dies führt auch dazu, dass Unternehmen die BYOD-Option (bring your own device) nutzen, eine bevorzugte Alternative zu Firmengeräten, bei der Mitarbeiter*innen ihre eigenen Geräte für Firmenzwecke nutzen können. BYOD ist für einige Unternehmen eine sehr beliebte Lösung, da sie kein sehr teures Gerätebudget erfordert. Wenn wir also über Fernarbeit und effizientes Pendeln nachdenken, klingt Samsung DeX wie eine der besten Optionen, die es gibt. Wie bereits erwähnt, sind für die Nutzung von Samsung DeX jedoch Samsung-Geräte erforderlich, und nicht alle nutzen Samsung-Geräte im Speziellen. Leider schließt die letztere Situation die Möglichkeit der Verwendung von Samsung DeX auf breiter Basis aus, insbesondere für Unternehmen, die BYOD verwenden.

 

Mobilität ist nicht ohne Sicherheitsmaßnahmen möglich

 

Eine andere Frage zielt auf eine eher alternative Welt ab. Nehmen wir an, es gibt Anwendungen und Lösungen wie Samsung DeX, die es Unternehmen ermöglichen, jedes beliebige Gerät zu verwenden, um völlig flexibel zu bleiben. Was passiert dann? Von überall aus mit dem eigenen Gerät zu arbeiten, klingt großartig, aber was ist mit der Sicherheit der Unternehmensdaten? Wie will man sie alle verwalten?

 

Die meisten Unternehmen entscheiden sich für umfangreiche Gerätesicherheitslösungen, um ihre Unternehmensdaten, Geräte und sensiblen Informationen zu schützen. Mobile Device Management (MDM)-Lösungen sind in solchen Situationen sehr nützlich. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, was MDM ist, klicken Sie hier!

 

Wenn ein Unternehmen keine Samsung-Geräte verwendet, kann es natürlich auch kein Samsung DeX nutzen. Aber wenn mobile Geräte als 'Arbeitsstationen' verwendet werden, ist ein MDM erforderlich, um sie alle zu verwalten. Wenn ein Unternehmen seine Mitarbeitenden auffordert, ihre eigenen Geräte mitzubringen, erfordert dieses BYOD-System Sicherheitsmaßnahmen für die Unternehmen mit sensiblen Daten. Diese Anforderung kann mit einer Unternehmensverwaltungslösung erfüllt werden, was uns natürlich dazu bringt, über unsere MDM-Lösung MobiVisor zu sprechen.

 

MobiVisor ist eine Lösung für das Mobile Device Management, die die Verwaltung und Kontrolle aller Unternehmensgeräte aus der Ferne ermöglicht. Sie verfügt über zahlreiche Funktionen, die je nach den Bedürfnissen und Anforderungen eines Unternehmens angepasst werden können. Mit MobiVisor können Sie BYOD- und COPE-Geräte, sowohl Android als auch iOS, verwalten. Wenn es um Datensicherheit geht, ist es wichtig, die Bedürfnisse und Anforderungen zu definieren, bevor man nach einer Sicherheitslösung sucht. Wenn Sie einen Leitfaden benötigen, um die beste MDM-Lösung zu finden, klicken Sie hier und folgen Sie unserer Checkliste. Sie können sich auch direkt über unsere MDM-Preise informieren.

 

Die Zukunft der Mobilität hat sich inmitten der COVID-19-Pandemie verschoben. Es ist bekannt, dass Remote-Arbeit in fast jeder Branche möglich ist, daher könnte Samsung DeX längst überfällig sein. Es ist aber auch klar, dass diese Mobilität einerseits neue Möglichkeiten der Effizienz und andererseits eine plötzliche Veränderung der Arbeitsweise mit sich bringen wird. Wir sind gespannt auf die Möglichkeiten.

Sie sind daran interessiert, BYOD oder COPE in Ihrem Unternehmen zu ermöglichen? Wir helfen Ihnen gerne! Schicken Sie uns einfach eine Nachricht an [email protected]

ÄHNLICHE INHALTE

FAQ IV: Was sind Mobile Device Management Services und wieviel kosten sie?

FAQ IV: Was sind Mobile Device Management Services und wieviel kosten sie?

Im vierten Teil unserer FAQ Reihe beschäftigen wir uns mit den MDM Funktionen und Services und wo Kostenfallen lauern können.

Weiterlesen