Bauen Sie Ihr eigenes digitales Recycling-System

MDM


Aufgrund der Pandemie mussten wir in unseren Häusern bleiben und aus der Ferne arbeiten. Deshalb richtete sich die Aufmerksamkeit von Unternehmen immer mehr auf mobile Geräte, und wie wir alle wissen, wurden mobile Geräte immer mehr zu einem unverzichtbaren Bestandteil unserer Arbeit und des täglichen Lebens. Dennoch hat eine Umfrage des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung ergeben, dass Unternehmen mobile Geräte oft nur zwei Jahre lang nutzen.

Doch was sollen Unternehmen mit ihren alten mobilen Geräten machen? Wie gehen große Unternehmen mit ihren elektronischen Geräten und Computern um, die noch brauchbar sind? Viele haben diese Frage mit einem Recyclingsystem beantwortet, bei dem alte Geräte wiederverwendet oder aufgearbeitet werden. Andere aber spenden ihre Altgeräte an Schulen oder gemeinnützige Organisationen oder geben ihren 'Elektroschrott' an den Hersteller oder Händler zurück. Die Electronics Takeback Coalition zum Beispiel bietet ebenfalls zahlreiche Rücknahmeprogramme an.

Mittlerweile haben 40 Prozent der Unternehmen mit 100 oder mehr Mitarbeitenden ein so genanntes Refurbishment-Konzept. Dank dieses Konzepts bevorzugen Unternehmen gebrauchte Geräte beim Kauf neuer Geräte. Zur Verdeutlichung: Bei der Wiederverwendung geht es im Grunde darum, einen (alten) Gegenstand so zu verwenden, wie er ist, ohne ihn zu behandeln. Der Refurbishment-Prozess hingegen bezieht sich auf die Verbesserung durch Reinigung und Neuausstattung eines Objekts, so dass es wieder in einen brauchbaren Zustand versetzt werden kann.

 

Was hat das MDM-System mit diesem Zustand zu tun?

 

Mobile Device Management-Systeme können dazu beitragen, die Unternehmensmobilität nachhaltiger zu gestalten; ein MDM-System kann Ihnen einen Recycling-Prozess für Ihre mobilen Geräte bieten. Wenn Ihr Mitarbeiter oder Ihre Mitarbeiterin sein oder ihr eigenes mobiles Gerät (BYOD - Bring Your Own Device) für die Arbeit nutzt, ermöglicht Ihnen ein MDM-System die Verwaltung der arbeitsbezogenen Informationen. Arbeitgebende können das 'Arbeitsprofil' des BYOD-Geräts konfigurieren und arbeitsbezogene Informationen an das 'Arbeitsprofil' senden. Das MDM bietet die Möglichkeit, alle unternehmensbezogenen Daten von dem Gerät zu löschen, wenn die Mitarbeiter*innen nicht mehr zum Unternehmen gehören.

Wenn das mobile Gerät dem Unternehmen gehört, können alle Informationen des alten Benutzers aus dem mobilen Gerät gelöscht werden, sodass ein Profil für den oder die neue Nutzer*in erstellt wird. Das Gerät wird auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt, die neuen Benutzerdaten werden registriert, und das Gerät ist für den neuen User einsatzbereit.

MobiVisor ist ein hervorragendes Beispiel für den digitalen Recyclingprozess von Mobilgeräten. Auch wenn ein mobiles Gerät auf seine Werkseinstellungen zurückgesetzt wird, erfolgt die Anmeldung bei MobiVisor dank Zero Touch und Apple DEP automatisch. Nach der Registrierung der erforderlichen Informationen bei Zero Touch und Apple DEP beginnt die Installation von MobiVisor, sobald das Gerät mit einer Wifi-Verbindung verbunden ist.

MobiVisor bietet Ihnen eine vorteilhafte und effiziente Möglichkeit, Ihren eigenen digitalen Recyclingprozess zu verbessern und damit nicht nur die Lebensdauer Ihrer mobilen Geräte zu verlängern, sondern auch Ihr Budget zu schonen.


Sie möchten mehr darüber erfahren?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

 

ÄHNLICHE INHALTE

FAQ IV: Was sind Mobile Device Management Services und wieviel kosten sie?

FAQ IV: Was sind Mobile Device Management Services und wieviel kosten sie?

Im vierten Teil unserer FAQ Reihe beschäftigen wir uns mit den MDM Funktionen und Services und wo Kostenfallen lauern können.

Weiterlesen
MobiVisor IT-Glossar – Begriffe der Informationstechnologie erklärt

MobiVisor IT-Glossar – Begriffe der Informationstechnologie erklärt

Sehen wir uns an, was die Teammitglieder von MobiVisor über die Begriffe der Informationstechnologie denken und wie man das IT-Glossar beschreiben kann.

Weiterlesen